50 Jahre Heimat- und Wanderverein Bissendorf

"Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten"

In Anlehnung an das o.a. Zitat versteht sich der Heimat- und Wanderverein Bissendorf neben der Aufarbeitung unserer örtlichen Vergangenheit und der geselligen Ausfüllung der Gegenwart auch immer als eine Interessengemeinschaft, der die aktive Gestaltung der Zukunft in Einklang mit den Bedürfnissen unserer Menschen am Herzen liegt.

Unsere Vorschläge dazu lauten:

Aussichtsturm auf dem Holter Berg
Jochen Hellmann aus Nemden äußerte kürzlich die Idee, auf den Höhen des Holter Berges einen Aussichtsturm zu errichten, von dem aus man bei gutem Wetter seinen Blick weit in das Osnabrücker Land und den Grönegau schweifen lassen kann.

Heimatmuseum
Langsam wird im Museum im Haus Bissendorf der Platz knapp. Wir sind dafür, dass die Gemeinde für den historischen Ortskern ein passendes Rathaus baut, damit wir das Museum erweitern können. Vielleicht ergibt sich im Rahmen der anstehenden Ortskernsanierung gar eine Möglichkeit, die liebevoll restaurierten Exponate der "Technischen Abteilung" einer breiten Öffentlichkeit im Ortskern Bissendorfs zu präsentieren.
Wie ist Ihre Meinung?

Höltingsbänken und Kyrill
Man könnte was daraus machen!
Vorher unauffindbar. Vielleicht ein schmaler Fußpatt dahin und Findlinge als Sitzgruppe?
Natürlich nur mit Erlaubnis des Eigentümers und in enger Zusammenarbeit mit diesem.

Pawel-Bryk-Buche
Dieser Baum, an dem in den Kriegswirren der polnische Zwangsarbeiter Pawel Bryk bestialisch aufgehängt worden ist, erinnert an die Schattenseiten unserer Vergangenheit. Er könnte über eine geeignete Zuwegung und eine Informationstafel zu einem natürlichen Mahnmal werden. Wir freuen uns in diesem Zusammenhang über die Errichtung eines Mahnmals, das zum 70. Todestag Pawel Bryks vor dem Haus Bissendorf errichtet wurde.

Plattdeutsches
Plattdeutsch ist in unserer Satzung verankert. Viele sprechen es auch noch. Nur, wer will sich für einen Arbeitskreis stark machen? Sie oder er bekommt alle Unterstützung unseres Vereins. Nehmen Sie auch hierzu mit uns Kontakt auf.

Talentabfrage
Als Auftakt zum Jubiläumsjahr 2016 haben wir mit dem De Bistruper Heft 33 eine Talentabfrage gestartet, um so die Vielfältigkeit des Vereins noch weiter zu steigern.

Weitere Ideen
Wer hat noch weitere Ideen? Wir greifen sie auf und versuchen sie im Rahmen unserer Möglichkeiten zu realisieren.